Nils

Nils verließ uns im Kreis seiner Herde am 19. Februar 2018 .

 

Eine Träne des Dankes, dass es dich gab.
Eine Träne der Freude, für die Zeit mit dir.
Eine Träne des Schmerzes, weil du so fehlst.
Eine Träne der Gewissheit, dein Platz bleibt leer.
Eine Träne der Liebe, aus unseren Herzen wirst du nicht gehen.

Hallo ihr Lieben, heute habe ich eine traurige Nachricht.
Am Montagmorgen ist unser wunderschöner, starker Nils unser Herdenchef ganz unerwartet und plötzlich gestorben. Nach der Rücksprache mit dem Tierarzt vermuten wir, dass er Thrombose erlitten hat. Er ist in den letzten Wochen schwer ausgerutscht und wahrscheinlich kam es dadurch zu Zerrungen und auch zur Bildung kleiner Blutklumpen.

Es ging sehr schnell und er war im Kreise seiner Herde. Es war eine sehr stille, andächtige Atmosphäre als er ging und Charly für den Nils ein sehr wichtiges Herdenmitglied war, hat lange Zeit bei ihm gestanden und mit ihm gekrault so wie sie es jeden Tag mehrmals gemacht haben. Es war sehr berührend ihn dabei zu beobachten.

Nun nach ein paar Tagen ist es nach wie vor nicht recht real. Ich gehe zu den Pferden und halte Ausschau, weil ja ein Pferd fehlt. Und ich richte im sein Futter her, weil ich es vergesse das er nicht mehr da ist. Die Herde ist ruhig und bleibt nahe zusammen. Pandora ist nun ihr Anker und Orientierungspunkt. Was für sie auch in der Form ungewohnt ist, weil Nils diese Aufgaben übernommen hat und sich vor allem die Jungs sehr an ihm orientiert haben.

Er wird uns immer in Erinnerung und in unseren Herzen bleiben.

Run free hübscher Mann.
Ich danke dir für die wundervolle Zeit die wir mit dir verbringen durften. Wir hoffen, dir eine schöne und pferdegerechte Zeit bei uns ermöglicht zu haben.

 

 

 

 

Die Geschichte von Nils bevor er zu uns kam.

 

Nils (Naturel) ist ein 1999 geborener Haflinger-Wallach. In jungen Jahren wurde er unprofessionell und daher ohne Erfolg eingefahren. Er landete schließlich als unbeliebtes Pferd in einem Schulbetrieb.

 

2008 wurde ich durch eine Verkaufsanzeige auf den neunjährigen Nils aufmerksam und habe ihn spontan gekauft. Es hat sich herausgestellt, dass seine "bockige" Art ein Hilfeschrei aus Schmerzen war, die auf einen nicht versorgten Kutschenunfall zurückzuführen waren. Ich habe ihm die Zeit und die Hilfe zur Rehabilitation gegeben und eine sehr innige Beziehung zu ihm aufgebaut, jedoch immer mit dem Ziel ihn als Reitpferd zu nutzen.

 

Daraufhin folgten sieben Jahre in denen wir reiterlich viel ausprobiert haben. Von Stall zu Stall und von Jahr zu Jahr wurden wir immer "alternativer".

Die Augen geöffnet hat mir ein kleiner Selbstversorger-Offenstall. Durch die viele Stallarbeit, habe ich angefangen, Nils zu beobachten und gemerkt, dass er auch ohne Zwang Interesse an mir zeigt. Dann war schnell klar, dass ich das Reiten nicht mehr brauche. Ich begann mich für Maksida Vogts Arbeit zu interessieren und las ihre Bücher.

Unverbindlich wollte ich das einzige Academia Liberti Zentrum in Österreich ansehen kommen und konnte die Eindrücke nicht mehr vergessen. Nils wohnt seit 1.Mai 2015 auf der A little Paradise Ranch und lebt nun endlich ein artgerechtes Leben :-)

aher ohne Erfolg eingefahren. Er landete schließlich als unbeliebtes Pferd in einem Schulbetrieb.

 

 

 

2008 wurde seine Besitzerin durch eine Verkaufsanzeige auf den neunjährigen Nils aufmerksam und hat ihn spontan gekauft. Es hat sich herausgestellt, dass seine "bockige" Art ein Hilfeschrei aus Schmerzen war, die auf einen nicht versorgten Kutschenunfall zurückzuführen waren. Sie hat ihm die Zeit und die Hilfe zur Rehabilitation gegeben und eine sehr innige Beziehung zu ihm aufgebaut, jedoch immer mit dem Ziel ihn als Reitpferd zu nutzen.

 

Daraufhin folgten sieben Jahre in denen Sie reiterlich viel ausprobiert hatten. Von Stall zu Stall und von Jahr zu Jahr wurden Sie immer "alternativer".

 

Die Augen geöffnet hat Ihr ein kleiner Selbstversorger-Offenstall. Durch die viele Stallarbeit, hat sie angefangen, Nils zu beobachten und gemerkt, dass er auch ohne Zwang Interesse an Ihr zeigt. Dann war schnell klar, dass Sie das Reiten nicht mehr brauchte. Sie begann sich für Maksida Vogts Arbeit zu interessieren und las ihre Bücher.

 

 

 

Unverbindlich wollte sie sich das einzige Academia Liberti Zentrum in Österreich ansehen kommen und konnte die Eindrücke nicht mehr vergessen. Nils wohnt seit 1.Mai 2015 auf der A little Paradise Ranch und lebt nun endlich ein artgerechtes Leben :-)

 

Impressionen 2017

 Impressionen 2016

Impressionen 2015